Rezept suchen

Gefüllte Paprikaschoten mit Hackfleisch

Gefüllte Paprikaschoten in einer würzigen Tomatensoße
  • Portionen : 4
  • Vorbereitungszeit : 20m
  • Kochzeit : 50m
  • Fertig in : 1:15 h
 
  • 1 kg Hackfleisch (gemischt)
  • 5 Stk große rote Paprikaschoten
  • 2 Stk Eier
  • 1 Stk Brötchen
  • 2 TL Senf
  • 2 Stk Zwiebeln
  • 1 Stk Möhre
  • 1 EL gerebelter Majoran
  • 1 EL Oregano
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL edelsüsses Paprikapulver
  • 0.5 Tasse Reis
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 kl. Pck passierte Tomaten
  • 299 ml Wasser
  • Salz/Pfeffer
Berechne die Mengen für Portion(en)

Die gefüllte Paprikaschote hat einen Siegeslauf durch Deutschland hinter sich. In jeder Region und beinahe in jedem Haushalt lassen sich Rezepte für diesen Klassiker finden. Und ganz oft werdet ihr euch schon dabei ertappt haben, dieses Gericht bisher nie selbst oder schon sehr lange nicht mehr hergestellt zu haben. Dabei ist dieses Schmorgericht so einfach und vielschichtig. Ihr solltet Zeit haben, denn Schmorgerichte benötigen ein wenig länger, belohnen euch aber mit einem intensiven Fleischgeschmack und einer tiefbraunen und sämigen Sauce.

Zubereitung: Gefüllte Paprikaschoten mit Hackfleisch – ein Klassiker der Küche

Reis kochen
Hackfleisch vorbereiten
Paprikaschoten putzen
Gefüllte Paprikaschoten anbraten
Tomatensoße vorbereiten
Tomatensoße zubereiten

Die perfekte Paprika auswählen – eine Frage der Farbe?

Zu Beginn eines solchen Unterfangens steht die Frage der richtigen Zutaten. Zweifelsohne spielen die Paprika und das Hackfleisch die Hauptrolle. Doch schon bei der Wahl der richtigen Paprika ist guter Geschmack gefragt. Denn auf den Geschmack kommt es in erster Linie an, wenn ihr euch für eine Farbe entscheidet. Paprika gibt es handelsüblich in Rot, Grün und Gelb. Grüne Paprika sind eigentlich noch nicht reif. Die roten und gelben Paprika fallen durch ihre leichte Süße und Milde aus, die grüne Paprika liefert eine gewisse Säure, eine herbere Note und ein knackigeres Gemüse.

Wie Paprikaschoten richtig vorbereiten und füllen?

Die Haut der Paprika ist auch oft Gesprächsthema. So streiten sich Ernährungsexperten seit Jahren um die Frage, ob die Haut der Paprika nun gut verdaulich ist oder eben nicht. Möchtet ihr dieses Rezept für Kinder zubereiten, empfiehlt es sich, die Haut vor der Zubereitung zu entfernen. Denn schwer verdaulich ist sie auf jeden Fall. Erwachsene haben allerdings damit keine Probleme. Die Kerne der Paprika haben in keinem Gericht etwas verloren. Diese sind zwar nicht giftig, schmecken jedoch nicht.

  1. So ist es ratsam, den Deckel der Paprika ganz vorsichtig, außen herum, einzuschneiden und
  2. den Deckel dann samt Strunk aus der Paprika zu entfernen.

Was bei der Zubereitung von Hackfleisch beachten?

Hackfleisch zählt zu den sehr sensiblen Lebensmitteln. Im Herstellungsprozess wird die Fleischoberfläche vergrößert und Zellmembranen teilweise zerstört, sodass euer Fleisch einen optimalen Nährboden für Bakterien und andere Krankheitserreger bietet. Abgepacktes Hackfleisch muss zudem ein Verfallsdatum aufweisen. Frisches an der Theke darf nur am Herstellungstag verkauft und auch am selben Tag verbraucht sein.

Gerade bei diesem Rezept ist eine leckere Würze des Hackfleischs wichtig. Für all diejenigen, die sich vor rohem Fleisch ekeln und es vor dem Zubereiten nicht richtig abschmecken können, hilft ein ganz kleiner Trick.

  • Einfach eine Bratpfanne nehmen,
  • ein kleines Kügelchen aus dem Hackfleisch formen und
  • 2 Minuten von jeder Seite anbraten.
  • Probieren.
  • Nachwürzen oder so belassen.

Verschiedene Variationen mit Reis, Kartoffeln oder gar vegetarisch

Gefüllte Paprikaschoten gibt es in unzähligen Variationen. So hat jede Region in Deutschland ihr eigenes Rezept. Es gibt sie nach Art der Uroma aus Polen, nach DDR-Art, nach Budapester, Veganer oder griechischer Art. Auch die Beilagen variieren je nach Geschmack und Region. In den meisten Fällen werden allerdings Kartoffeln und Reis gewählt.

Reis ist übrigens in Verbindung mit Hackfleisch, eine hervorragende Möglichkeit, die Paprikaschoten zu füllen. So habt ihr drei wichtige Komponenten in einem:

  • Fleisch,
  • Gemüse und
  • Beilage.

Dazu gebt ihr lediglich 100 Gramm Langkornreis zum Hackfleisch hinzu, während es in der Pfanne anbrät. Ersetzt ihr den Reis durch Fetakäse ergibt diese Variation eine wunderbare griechische Alternative zur deutschen Variante.

Gefüllte Paprikaschoten für Vegetarier

Auch Veganer und Vegetarier können die gefüllten Paprikaschoten nachkochen. Grünkern oder Seitan bilden die fleischfreie Alternative zu Hackfleisch. Seitan ist ein Fleischersatzprodukt aus Weizeneiweiß, wohingegen Grünkern das Korn des Dinkels ist und künstlich getrocknet wird. Durch Zugabe von Flüssigkeit, beispielsweise Brühe, entsteht eine hackfleischähnliche Konsistenz. Tofu ist ebenfalls ein guter Ersatz.

Klassisches Rezept verzückt nicht nur die Großeltern

Die Soße ist das Wichtigste bei einem Schmorgericht, denn sie macht den Charakter des gesamten Rezeptes aus. Sie kann in ihrer Zubereitung bei solch klassischen Gerichten je nach Rezept variieren. Die einen mögen sie ein wenig tomatiger und nutzen Tomatenmark und passierte Tomaten. Andere bevorzugen den fleischigen Geschmack und greifen auf die Röstaromen des Hackfleisches und der angebratenen Paprika zurück. Außerdem sorgen natürliche Geschmacksverstärker, wie Sahne oder Schmand, für den letzten Pfiff im Topf.

Wann sind die Paprikaschoten servierfertig?

Mögt ihr die Schoten etwas bissfest oder doch cremig und zart, stecht mit der Gabel in die Schote. Ihr werden erkennen, ob sie die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Wird das Fleisch roh in die Paprika gefüllt, dann hat die Kerntemperatur des Hackfleisches an Wert zugelegt. Diese sollte mindestens 75 °C betragen.

Fazit:

Das Grundrezept könnt ihr leicht abwandeln, wenn ihr nicht alle Zutaten zu Hause habt. Wichtig in der Zubereitung: Zum einen die Füllung und zum anderen die Soße kräftig mit den Gewürzen abschmecken!